fbpx

5 Dinge, die wir während des „SOCIAL DISTANCING“ gemacht haben

Das Jahr war fix fertig geplant. Die Termine fixiert, Messen geplant und Tickets gebucht. Ein Jahr, wie wir es vorher noch nicht hatten. Dann machte uns aber der COVID-19 einen kleinen Strich durch die Rechnung und wir mussten über kurz oder lang umdisponieren. Trotz des Social Distancings bleiben wir aber nicht untätig sitzen und haben uns trotzdem bemüht produktiv zu bleiben und an Projekten zu arbeiten.

1. #MASSERATHOME

Da ja keine Gäste mehr zu uns kommen konnten, beschlossen wir, die Weinverkostungen zu unseren weinliebhabenden Kundinnen und Kunden nach Hause zu bringen. Kurzer Hand drehten wir Videos zu unseren einzelnen Produkten und erstellten einen passenden YouTube Channel um dem Ganzen einen gewissen Rahmen zu geben. Habt ihr unsere #masserathome Videos noch nicht gesehen? Klickt euch rein in unseren „Weinfüller“ oder gleich auf unseren YouTube Channel und stöbert ein wenig durch!

2. Online Shop

Es war ein gesetztes Ziel, unseren Onlineshop neu zu gestalten und zu überarbeiten. Also nahmen wir uns die Zeit und haben unseren Onlineshop einmal aufgeräumt und benutzerfreundlicher gestaltet. Neben einem neuen Design haben wir außerdem noch neue Zahlungsmöglichkeiten hinzugefügt: Apple Pay, Stripe und Sofortüberweisung stehen für Euch ab sofort zur Verfügung!

3. Schneiden & Binden

Es ist eine Philosophiefrage wann und wie man die Reben im Weingarten schneidet und bindet. Wenn man die einzelnen Winzer fragt, wird man viele verschiedene Ansätze hören wann man wieso schneiden und binden soll. Wir haben das dieses Jahr in der Quarantänezeit gemacht, da wir an der frischen Luft direkt vor unserem Haus arbeiten und dabei sogar die Abstandsvorschriften einhalten konnten.

4. Keller aufräumen

Während der stressigen Herbstmonate nach der Lese kann es schon Mal passieren, dass das eine oder andere Drum liegen bleibt und nicht gleich den Weg an den vorbestimmten Platz findet. Also haben wir anstatt unseren Gästen unseren Wein vorzuführen eben den Keller wieder vorzeigbar gemacht. Wenn auch nur für ein paar Tage, bis die Füllerei losging…

5. Wein füllen

Das neue Jahr hat begonnen und die neuen Jahrgänge sind bereit in Flaschen gefüllt zu werden. So haben wir als Familie zusammengegriffen und peu á peu die einzelnen Sorten gefüllt und im Lager verräumt. Jetzt ist er bereit um von Euch verkostet und mit nach Hause genommen zu werden!